Triggerschmerzen sind weltweit die häufigste Form von Beschwerden unseres Bewegungssystems. Ca. 80 % der Bevölkerung in Deutschland leiden an Rückenschmerzen, etwa 5 Millionen sogar chronisch. Oft werden die Ursachen nicht gefunden und die Schmerzen mit Verschleiß und Bandscheibenvorfällen erklärt. Chronische Rückenschmerzen haben aber durchaus eine Ursache: Trigger! Millionen von Menschen leiden unnötig, weil bei ihnen niemand an diese häufigste Entstehungsursache denkt.
Die Triggerpunkt-Stoßwellentherapie verspricht Menschen mit chronischen Schmerzen Hoffnung auf deutliche Besserung ihrer Beschwerden, insbesondere dann, wenn andere Therapien versagt haben.

Was sind Trigger?
Trigger sind dauerhaft verkürzte und verdickte Muskelfasergebiete innerhalb eines Muskels, die als harte Knoten und Stränge tastbar sind. Sie sind am Schmerzgeschehen bei Bandscheiben- und Ischiasbeschwerden, Rückenschmerzen, Nacken- und Kopfschmerzen, aber auch Schulter-, Hüft- und Kniegelenksbeschwerden beteiligt. Das Heimtückische an Triggern ist, dass sie sehr oft Beschwerden an Stellen im Körper hervorrufen, die weit von ihrem Ursprung entfernt sind. Wenn der Trigger gefunden und behandelt wird, "erkennt" der Patient "seinen Schmerz" genau wieder.
In unserer Spezialpraxis werden Triggerpunkte mit moderner Stoßwellentherapie (fokussiert und radial) der Firmen Storz und EMS behandelt

Qualifikation Dagmar Kämpfer: Prof. Dr. Wolfgang Bauermeister
In meiner Praxis arbeite ich seit Jahren mit der Schmerz- und Triggerpunkt Osteopraktik®. Meine qualifizierte Ausbildung erfolgte bei dem in der orthopädischen Fachwelt und aus vielen medizinischen Gesundheitssendungen bekannten Vorreiter dieses Heilverfahrens in Deutschland, Dr. Wolfgang Bauermeister, Gründer der internationalen Gesellschaft für Triggermedizin e.V. (IGTM).
Qualifikation Danilo Dietrich:
Meine zertifizierte Ausbildung zum Fachtherapeuten für Schmerz- und Trigger Osteopraktik erfolgte durch den Präsidenten der Internationalen Gesellschaft für Schmerz- und Triggerpunktmedizin (IGTM) Dr. Hansen in Berlin und den Vizepräsidenten Manuel Debus, Physiotherapeut und Heilpraktiker in Nürnberg.